Sie finden etwas nicht oder wünschen sich Funktionalitäten? Hier können Sie es los werden! /
You are looking for functionalities? Go ahead!

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

vom Herrjakel
#3723
Hallo zusammen,

für einfache FEM Berechnungen greife ich gerne auf Ihr FEM Programm z88 Aurora zurück. Aufgrund der Leistung meines Rechners laufen die Berechnungen aber zumeist sehr schleppen und sobald etwas komplexere Teile vernetzt werden beginnt es auch relativ schnell unschön zu ruckeln.

Nun meine Frage.
Wie müsste ein Rechner aussehen, der das Arbeitserlebnis mit Ihrem Programm wesentlich verbessert.
Insbesondere die grafische Darstellung erschwert das flüssige Arbeiten.

Mein System sieht folgendermaßen aus:
Grafikkarte: 1050 TI Nvidia
CPU: i5-7600 (4 Kerne)
RAM: 16 GB


Können hier Empfehlungen gegeben werden wie mein Rechner aussehen müsste um die Leistung wesentlich zu verbessern?
Ich habe ja bereits gelesen, dass mehr als 8 Kerne nur einen geringen Mehrwert bieten. Würde dementsprechend ein I7 ausreichen oder bringt mir eine "professionelle" CPU der XEON Reihe einen weiteren Vorteil.
Die gleiche Frage stellt sich bei mir bei den Grafikkarten. Bieten professionelle Grafikkarten eine Mehrwert gegenüber den Standardgrafikkarten?

Beim Budget bin ich weitestgehen flexibel. Gesucht ist natürlich beste Preis-Leistungsverhältnis. Bzw der Punkt ab dem teurere Komponenten keinen Nennenswerten Vorteil mehr bringen. Als Budget werfe ich einfach einmal 1000-2500€ in den Raum.

Über jede Rückmeldungen bin ich sehr dankbar.
Vielen Dank vorab.

LG
Benutzeravatar
vom mz15
#3724
Hallo Herrjakel,

Ihr System ist eigentlich schon gut gerüstet von der Grafik, der CPU und auch dem RAM her.
Die Frage ist eher was für Sie komplexe Teile sind, also auch wie viele Knoten und Elemente das Netz hat.
Evtl. könnte die Randdarstellung helfen (5. und 6. Button von links).
Capture.JPG
Capture.JPG (10.59 KiB) 15 mal betrachtet
Damit wird das innere des Teils nicht gezeigt und die Grafik kann schneller werden.

Da Teile der Grafikroutine noch auf OpenGL 1.1 beruhen, wird die Grafik teilweise Software emuliert. Eine Änderung ist sehr aufwändig und betrifft die gesamte Grafikansteuerung. Das ist zwar geplant aber noch nicht in Angriff genommen.
Wenn Sie sehr große Modelle haben kann mehr RAM sich lohnen, da die Oberfläche schon viel Speicher verbraucht, den der Gleichungslöser dann nicht mehr hat. Eine andere Grafikkarte wird bei Ihnen keine Verbesserung bringen.
Eine "professionelle" CPU ist überhaupt nicht nötig, bzw. bring keine Vorteile, eine etwas schnellere (mehr Takt, mehr Kerne) schon. Die kann dann auch schnelleren RAM ansprechen.

Gruß
mz15
Z88Aurora V5 released

Hey Dave, thank you for your feedback. We are gl[…]

Hallo Herrjakel, Ihr System ist eigentlich schon […]

Hallo ich versuche ein eine etwas komplizierteres[…]

3D spacecontroller

Da die Oberfläche von Z88Aurora weiterhin auf[…]