Richtiges simulieren einer Wärmeausdehnung

Sie finden etwas nicht oder wünschen sich Funktionalitäten? Hier können Sie es los werden! /
You are looking for functionalities? Go ahead!

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
FlorianW
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 11. Apr 2017, 14:09

Richtiges simulieren einer Wärmeausdehnung

Beitrag von FlorianW »

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei einen einfachen Körper auf dessen Wärmeausdehnung durch Temperatureinwirkung zu untersuchen.
Mich würde die unterschiedliche Wärmeausdehnung aufgrund unterschiedlicher Bohrungen interessieren.

Dafür habe ich folgende Bedingungen festgelegt:
* Temperatur des Bauteils: 160 °C
* Um eine Wärmeausdehnung zu ermöglichen habe ich 2 Haltepunkte (Punkt 1: XY Verschiebungen NULL, Punkt 2: YZ Verschiebungen Null) verwendet, siehe Bild.
*Material: Aluminiumgusslegierung AlSi12
Bild

Als Solver habe ich SICCG (stationär thermisch) verwendet.

Als Ergebnis erhalte ich nun:
Bild

Nun meine Fragen:
*Sind die Haltepunkte richtig angenommen bzw. gibt es eine "bessere" Variante um Fixpunkte zu setzen?
*Wie kann ich meine Fixpunkte wählen ohne dass das Ergebnis der Wärmeausdehnung verfälscht wird?
*Wenn ich die Verschiebungen in X,Y und Z einzeln betrachte erhalte ich dann die Wärmeausdehnung pro Achse?

Für Antworten / Tipps einer Wärmeausdehnungs-Simulation wäre ich sehr dankbar.

LG Flo

chgl
Support
Beiträge: 23
Registriert: Di 5. Nov 2013, 15:40

Re: Richtiges simulieren einer Wärmeausdehnung

Beitrag von chgl »

Hallo Flo,

bezüglich deiner ersten beiden Fragen:

*Sind die Haltepunkte richtig angenommen bzw. gibt es eine "bessere" Variante um Fixpunkte zu setzen?
*Wie kann ich meine Fixpunkte wählen ohne dass das Ergebnis der Wärmeausdehnung verfälscht wird?


Hier möchte ich dir direkt unsere neue Z88 Version V4 ans Herz legen. Das enthaltene Beispiel b37 zeigt die Umsetzung einer spannungsfreien Einspannung. Diese ist auf dein Beispiel übertragbar.

noch zu deiner letzten Frage:

*Wenn ich die Verschiebungen in X,Y und Z einzeln betrachte erhalte ich dann die Wärmeausdehnung pro Achse?

Es gibt zum einen die Möglichkeit die thermische Dehnung zu betrachten und zum anderen die Gesamtverschiebung bzw. deren Einzelkomponenten. Wählst du eine der Verschiebungskomponenten, liefert dies die absolute Längenänderung in deren Richtung.

Ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen.
Wir wünschen viel Spaß mit der neuen Z88Aurora V4.

Beste Grüße

FlorianW
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 11. Apr 2017, 14:09

Re: Richtiges simulieren einer Wärmeausdehnung

Beitrag von FlorianW »

Hallo chgl,

herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
Habe das Einspannungsprinzip von Beispiel b37 übernommen und siehe da, es hat funktioniert.

Besten Dank!

LG Flo

chgl
Support
Beiträge: 23
Registriert: Di 5. Nov 2013, 15:40

Re: Richtiges simulieren einer Wärmeausdehnung

Beitrag von chgl »

Hallo Flo,

immer wieder gerne! :wink:

Beste Grüße

Antworten