Sie finden etwas nicht oder wünschen sich Funktionalitäten? Hier können Sie es los werden! /
You are looking for functionalities? Go ahead!

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

vom selopez
#1328
Good day AURORA Team

In a general context of congratulations for AURORA V2, and recognition of your commitment to achieving excellence in the FEA software realm, let me please make some respectful observations:

As announced, nodes picking has incorporated several new features but, also, evolved to a kind of BC administrator, that's what I find the most interesting and useful. To get the same functionalities in V1 I used to edit the input files, compose them, save in other folders, etc. So you can imagine how glad I am for the BC management features of V2.

Concerning the picking tools themselves and their relationship with BCs definition, I believe that more direct and mistake proof paths, could be good. E.g., if Pressure is selected, surface picking would be the default, and so on. Showing finally all the sets of BCs in the same place, in order to compose calculations. Then, if different combinations of BC sets could be calculated, it would be also good, in my opinion, that calculations don't replace each other so that their results can be compared.

There are several features of V1 that I miss at V2. In order of importance (for me), they are:

a) After meshing, to receive information about number of E, K and, if possible, of KOI. I think that this data would be accessed through the "Mesh Info" window.

b) The Statistics of the calculation outputs, with the possibility of export them.

c) To see at the monitor window the counting of iterations when SICCG or SORCG are running.

d) At the postprocessor stage, the features to show the model without the mesh and for adjust the scale.

The tools for control the part's colour and its lighting, are certainly welcome. A unified way of defining colours and some preset arrays of lights would be also good. The clipping tool is outstanding.

Finally, in my opinion, the most important features included in AURORA V2, are certainly the new calculations. I'm particularly interested in the nonlinear one. However, I need additional information (or knowledge) to manage it. I ran several trials, sometimes with odd results (deformations increase and decrease along the path). I have several doubts, but the main one is if the stress variation can be exposed. At the trials I did, this wasn't show.

I sincerely hope that some of these observations can be useful for you. On the other hand I'd like to thank you all again for your efforts.

Best regards.
Benutzeravatar
vom mz15
#1331
selopez hat geschrieben: Then, if different combinations of BC sets could be calculated, it would be also good, in my opinion, that calculations don't replace each other so that their results can be compared.
To save the results of a calculation, you can copy the relevant project. File> Save As
Then recalculate.
selopez hat geschrieben: a) After meshing, to receive information about number of E, K and, if possible, of KOI. I think that this data would be accessed through the "Mesh Info" window.
The information about number of elements or nodes are not so difficult, but the new Version don't know KOI, this ist only for the solver.
selopez hat geschrieben: b) The Statistics of the calculation outputs, with the possibility of export them.
The statistics function has been removed.
selopez hat geschrieben: c) To see at the monitor window the counting of iterations when SICCG or SORCG are running.
To have more text on the console, remove the entry "QUIET" from the file Z88.DYN. This delay, however, the calculation, so this is enabled by default.
selopez hat geschrieben: d) At the postprocessor stage, the features to show the model without the mesh and for adjust the scale.
You can adjust the scale with the slider on the right side in the post menu.
Why you want to see the model without the mesh in the post. I do not see the need.


regards
Markus Zimmermann
Benutzeravatar
vom Inquisitor
#1414
I would like to thank the Z88 team for producing such a wonderful piece of software. As advertised, I have been able to download, install, watch through a few video tutorials and successfully create, analyze and evaluate a simple test case of my own. It is very intuitive. It is a far cry from the FEA programs I wrote in graduate school or MSC Nastran I used for years back in the 80’s and 90’s.

Thanks.
vom Tim
#1424
Just to also praise the V2 documentation.
I struggled alot with V1. But when the V2 came out, even without the english help files to guide me i made much better progress. Now i have downloaded the 'English' version with english help files etc. Gone through the Help files / Video's /Spider / Spider PDF's etc - its all very clear how to proceed - new users, you'll be happy with this program especially if like me, you're new to FEA :D .
Many Thanks Z88 team.
Benutzeravatar
vom auroraIco
#1455
You are welcome :D For me it´s nice to know that someone really reads the manuals and uses the SPIDER. It was a lot of work, creating all the additionally icons and documents for the spider help.

Thanks :wink: , aurora_ico
vom Fritz
#1776
Ich möchte nun auch meine Gedanken zu Z88 Aurora Kund tun.

Wenn man Z88 mit anderen open source FE Programmen (Calculix, Elmer, Aster/Salome), sozusagen mit der direkten Konkurrenz, vergleicht, seh ich den Vorteil von Z88 in der sehr schönen, und einfach zu bedienenden Oberfläche Aurora.
Den hauptsächlichen Nachteil sehe ich in der Funktionalität, die momentan nur sehr auf Standard-Probleme ausgelegt ist. Wie zum Beispiel sind Sachen wie: komplexere Nichtlinearitäten, Kontakte, Plastizität, Substrukturtechnik, Dynamik, bewegte Koordinatensysteme, Zwangsbedingungen, komplexere Elementtypen (Unendlichkeitselemente, gebogene Balken,...), Schnittstellen zu Multiphysiksimulationen (z.B Interaktion mit Strömungen) nicht enthalten.
Daher ist Z88 zum Lösen praktischer Problemstellungen momentan nur recht beschränkt nutzbar.

Dennoch finde ich, dass man von V1 nach V2 einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat.
V1 fand ich, machte teilweise noch einen recht unfertigen Eindruck. Wenn man zum Beispiel mal einen Knoten gelöscht hat, stürzte oft das ganze Programm ab, weil anscheinend keine Abhängigkeit mehr gepasst hat.
V2 ist da schon stabiler, wenn auch noch nicht ideal. Generell sollte hier die Software besser getestet werden.
Die neuen Funktionen von V2, wie thermische und modale Analyse, sind sehr nützlich.
Ich hoffe, dass die Entwicklung so weiter geht.
vom ccad
#1780
Hallo Fritz,

vielen Dank fuer das Feed-back, wozu ich kurz Stellung nehmen moechte:

Es ist voellig richtig und gewollt, dass wir uns auf Standard-Probleme hauptsaechlich des Maschinenbaus konzentrieren - nur so kann unsere Oberflaeche einigermassen uebersichtlich bleiben. In der Industrie-Praxis ist es so, das ca. 90% aller FE-Berechnungen vom Typ statisch-linear sind. Dann folgen von der Haeufigkeit mechanisch nichtlineare Berechnungen, Modalanalysen und thermomechanische Probleme, wie wir aus Umfragen zusammen mit einem Fraunhofer-Institut wissen. Der Rest ist unter "ferner liefen".

Aber Kontaktberechnung und Werkstoff-Nichtlinearitaet sind in Entwicklung. Auch hier gehen wir andere und neue Wege als die von Ihnen genannten OpenSource- bzw. Freeware-Programme, die uebrigens nicht immer ganz hasenrein in Sachen Softwareklau und Zitieren sind. Unsere Software ist dagegen eine vollstaendige Eigenentwicklung, die keine Altlasten beinhaltet.

Gekruemmte Balken koennen Sie aus mehreren Balkenelementen modellieren; demnaechst folgt bei uns ein Balken Nr. 25 in beliebiger Lage als Bernoulli- oder Timoshenko-Balken.

Stroemungsberechnung ist eine ganz andere Baustelle als mechanische FE-Berechnung, und ob wir jemals in Richtung eines Multiphysics-Programm gehen? - momentan haben wir das nicht im Fokus.

Zur sog. "Konkurrenz" (die wir natuerlich kennen und untersucht haben) moechte ich mich nicht aessern, da moege sich jeder selbst ein Bild ueber Compilation, Installation, Bedienerfreundlichkeit, Praeprozessing einschliesslich der Uebernahme von CAD-Daten und Postprozessing machen. Manche der sog. Konkurrenten bieten nicht einmal eine saubere Windows-Version. Aber was heisst in diesem Zusammenhang ueberhaupt Konkurrenz - die von Ihnen genannten Programme einschliesslich unseres Z88Aurora sind alle frei, und jedermann kann sie verwenden oder es lassen.

Wir testen uebrigens immer sehr intensiv, aber eine solche Software ist derart komplex, dass sich Fehler nie ganz ausschliessen lassen. Aber wir nehmen Ihre Bemerkung als Ansporn.

Nochmals vielen Dank fuer Ihre Hinweise.

Prof. Rieg
vom Fritz
#1786
Ganz richtig, Konkurrenz ist bei solchen Programmen natürlich nur in großen Anführungszeichen sehen. Aber als Anwender steht man schon vor der Frage, nehm ich jetzt dies oder jenes Programm.

Stimmt, manch andere gehen hierbei mehr einen typischen Linux-Weg, welcher groß teils nur aus Text und Terminal besteht. Dies kann für den versierten Anwender ein sehr mächtiges Tool darstellen. Andernseits ist das wenig intuitiv und ist besonders für den Anfänger schwer nachzuvollziehen. Hier liegt klar eine Stärke von Z88 Aurora.

Richtig, die meisten FE Berechnungen, die allgemein gemacht werden, sind statisch linear. Jedoch mit dem Ziel dabei, die Bauteil-Betriebsfestigkeit zu berechnen. Um dies tun zu können, fehlen in Z88 noch ein paar Kleinigkeiten, wie das allgemeinere Definieren können von Zwangsbedingungen oder noch weitere Möglichkeiten zur (zahlenmäßigen) Analyse von Spannungen im Postprozessing mit, im Idealfall, Schnittstelle z.B. zur Betriebsfestigkeitsberechnung nach FKM Richtlinie.
Wären hier noch ein paar solcher Features enthalten, könnte Z88 wirklich sehr breite Anwendung in der Industrie finden.
Da ich mehr Entwickler als Nutzer von CAE Programmen bin, interessieren mich persönlich eher die High-End-Features als die Standardsachen. Daher lege ich hier vielleicht etwas hohe Maßstäbe an.

Ich hab bisher mit drei Versionen von Z88 gearbeitet (V2, V1 und eine vor-Aurora-Version während dem Studium) und muss sagen, dass sich da doch einiges getan hat.
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Entwicklung so weiter geht.

Hallo, vielen Dank, das werde ich ausprobieren mi[…]

Start

Hallo Schlorchi00, leider konnten wir den Fehler[…]

Hallo liebes Z88 Team, gibt es bereits Neuigkeite[…]

UPDATE Nachdem ich es nach weiteren Tests leide[…]