Infos zur Ergebnisinterpretation, Darstellung und Auswertung /
Info about results, visualisation and evaluation

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

vom bahu
#2538
Hallo zusammen,

ich habe zur Übung das alt bekannte "hole in plate"- Problem mit Scheiben Nr. 7 gerechnet:
hole_in_plate_01.JPG
hole_in_plate_01.JPG (45.18 KiB) 2555 mal betrachtet
Anschließend wollte ich den Spannungsverlauf an der linken Schnittkante in y-Richtung darstellen.
Dazu habe ich die Ergebnisse für das entsprechende Knotenset exportiert.
Wenn ich mir nun die Werte anschaue, hat jeder zweite Wert die Größe 1,00E+99.
hole_in_plate_02.JPG
hole_in_plate_02.JPG (23.01 KiB) 2555 mal betrachtet
Woher kommen diese Werte?

Gruß, Bastian
Benutzeravatar
vom SHautsch
#2541
Hallo bahu,

soweit ich das überblicken kann, liegt das an dem quadratischen Elementansatz und der Spannungsberechnung. Die Berechnung der (Vergleichs-) Spannungen geschieht in Z88Aurora jeweils an den Gaußpunkten des Elements. Für die Berechnung der Vergleichsspannungen in den Eckknoten werden die Spannungen an den naheliegensten Gaußpunkten der anliegenden Elemente verwendet. Und hier liegt auch schon das Problem: es werden nur die Vergleichsspannungen an den Eckknoten berechnet. Die Mittenknoten der Kanten von Scheibe Nr. 7 werden also bei der Spannungsberechnung nicht berücksichtigt. Daher gibt es da eigentlich keine Werte und der Wert 1.0E+99 ist ein numerischer Fehler.

Mit freundlichen Grüßen
SHautsch

Hallo, können Sie einmal einen Screenshot da[…]

Hallo, ja genau die Knoten an der Oberfläche[…]

Hallo GuaAck, das war nicht weiter schwer. Die El[…]

Hallo CMDB, diese Berechnungen sind nicht eingebu[…]