Drehmoment

Alle Fragen zu: Vernetzung, Materialien, Lasten, Randbedingungen und Elementparameter /
All questions to: meshing, materials, boundary conditions and element properties

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
Ben
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 13:45

Drehmoment

Beitrag von Ben »

Hallo zusammen

Zuerst einmal super Arbeit, kann dieses Programm wirklich nur Loben und weiter empfehlen. Auch die Neuerung von V1 zu V2 sind sehr lobenswert.

Wir verwenden diese Software nun immer vermehrt für unsere Festigkeitsanalysen und wir sind wirklich begeistert.

Nun aber eine kurze Frage, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, ein Drehmoment zu definieren?
Mir ist natürlich klar, dass ich direkt mittels Hebelarmen eine Kraft definieren kann, um das "Moment" zu ersetzen. Jedoch bringt dies den Nachteil, dass durch die erhöhte Kraft gleichzeitig eine Erhöte Durchbiegung auftritt, was mein Resultat ziemlich verfälscht.

Bei der Version 1 war dies ja nicht möglich, wurde nun in der V2 evtl. etwas implementiert?

Viele Grüsse
Ben

Benutzeravatar
mz15
Site Admin
Beiträge: 264
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:23

Re: Drehmoment

Beitrag von mz15 »

Hallo Ben,

nein, auch in der Version 2 wurde dahingehend noch nichts implementiert. Evtl. sehen wir das für folgende zweischenversionen oder eine Version 3 vor. Einen Termin kann ich dazu leider noch nicht nennen.

Gruss
Markus Zimmermann

Ben
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 13:45

Re: Drehmoment

Beitrag von Ben »

Hallo

Ok super vielen Dank für die schnelle Antwort.

Viele Grüsse
Ben

Benutzeravatar
mz15
Site Admin
Beiträge: 264
Registriert: Do 5. Aug 2010, 19:23

Re: Drehmoment

Beitrag von mz15 »

Immer gern.

FEMartin
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 11:38

Re: Drehmoment

Beitrag von FEMartin »

Ben hat geschrieben:Mir ist natürlich klar, dass ich direkt mittels Hebelarmen eine Kraft definieren kann, um das "Moment" zu ersetzen. Jedoch bringt dies den Nachteil, dass durch die erhöhte Kraft gleichzeitig eine Erhöte Durchbiegung auftritt, was mein Resultat ziemlich verfälscht.

Hallo,

die Durchbiegung könntest du verhindern, indem du an zwei entgegengesetzten Hebeln jeweils Kräfte einleitest, die sich Biegemomentmäßig aufheben, jedoch ein Moment in der Längsachse deines bauteils erzeugen.

Oder habe ich das Problem falsch verstanden?

Grüße,
Martin

Antworten