Die Suche ergab 10 Treffer

von Vitrex
Fr 16. Okt 2015, 09:14
Forum: Postprocessing
Thema: Drehwinkel bei Voll- und Hohlwelle
Antworten: 2
Zugriffe: 1443

Re: Drehwinkel bei Voll- und Hohlwelle

Vielen Dank KeDee, klappt jetzt!

Viele Grüße,
Vitrex
von Vitrex
Di 13. Okt 2015, 13:37
Forum: Postprocessing
Thema: Drehwinkel bei Voll- und Hohlwelle
Antworten: 2
Zugriffe: 1443

Drehwinkel bei Voll- und Hohlwelle

Hallo zusammen, ich habe zwei Knoten mit einem Abstand von 200mm miteinander verbunden und das Element Nr.5 Welle mit dem Durchmesser 20mm zugewiesen. Als Material kommt Maschinenbaustahl E295 zum Einsatz. Wenn ich die Welle nun auf einer Seite fest einspanne und die andere Seite mit einem Drehmomen...
von Vitrex
Di 6. Okt 2015, 10:11
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo SHautsch, habe Ihre Anleitung ausgeführt jedoch erhalte ich weiterhin eine Fehlermeldung. Hier ist ein Screenshot: http://www.directupload.net/file/d/4132/wndn2xd5_png.htm Auch wenn ich Z88r.dyn durch Z88.dyn ersetze folgt weiterhin eine Fehlermeldung http://www.directupload.net/file/d/4132/om...
von Vitrex
Mo 5. Okt 2015, 10:22
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo SHautsch, die Z88AG2RI.LOG Datei enthält eine Liste von .txt-Dateien. Hier ist ein Screenshot: http://www.directupload.net/file/d/4131/uxh9sk3q_png.htm Dies ist jedoch nicht das Hauptproblem, da ich die z88i1, z88i2 und z88i5 Dateien während der Berechnungen aus dem Projektordner rauskopieren ...
von Vitrex
Mo 5. Okt 2015, 09:25
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo SHautsch,

wenn ich Ihre Anleitung ausführe erhalte ich folgende Fehlermeldung:

"Problem beim i1-Schreiben. Siehe Datei Z88AG2RI.LOG".

Die Frage war eigentlich, wie ich eine selbstgeschriebene z88i2-Datei in ein Projekt einbinden kann.


Mit freundlichen Grüßen
Vitrex
von Vitrex
Fr 2. Okt 2015, 09:28
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Guten Morgen DanBil, vielen Dank dafür. Mein letzter Post scheint doch nicht die letzte Frage gewesen zu sein :D Bisher habe ich Zugriff auf die Z88i2 Datei erst nach den Berechnungen. Aber die Berechnungen sollen ja gerade mit den selbst eingetragenen Werten in der Z88i2 Datei erfolgen. Wenn man se...
von Vitrex
Mi 30. Sep 2015, 13:00
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo DanBil, vielen Dank für Ihre überaus nette Unterstützung! Nun klappt es. Eine letzte Frage noch; wo befindet sich die Z88I2.TXT Datei? In den Projektordnern finde ich nur die Z88SETSACTIVE.TXT Datei die strukturelle Ähnlichkeit hat bzw. die Randbedingungen enthält. Mit freundlichen Grüßen Vitrex
von Vitrex
Di 29. Sep 2015, 23:01
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo Danbil, ich habe zwei Knoten mit dem Abstand 200mm erstellt. Die X-Achse ist die Längsachse. Die Knoten habe ich mit dem Strukturelement Nr.5 (Welle) verbunden und zwischen beiden Knoten die Geometrie Kreis mit einem Durchmesser von 20mm zugewiesen. Im Anschluss folgte eine Materialzuweisung (...
von Vitrex
Di 29. Sep 2015, 12:20
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Re: Randbedingungen für Drehmoment

Hallo DanBil, vielen Dank für Ihre Antwort. Leider scheint dieser Prozess relativ aufwendig zu sein, zumindest in meinem Fall da die Welle je nach Größe zwischen 50-100 Knoten auf dem Rand hat. Das Beispiel Nr.3 habe ich auch durchgearbeitet. Jedoch scheint es mir so, dass dort auf die Biegemomente ...
von Vitrex
Di 29. Sep 2015, 09:27
Forum: Preprocessing
Thema: Randbedingungen für Drehmoment
Antworten: 16
Zugriffe: 5085

Randbedingungen für Drehmoment

Hallo zusammen, im Rahmen einer Studienarbeit stehe ich seit etwa 2 Wochen vor folgendem Problem: Ich habe eine homogene Welle mit einem Durchmesser D und Länge L. Diese Welle soll an einem Ende fest eingespannt werden (keine Translation und Rotation) und am anderen Ende soll sie durch ein Drehmomen...