Integrationsordnung falsch

Haben Sie einen Fehler in Z88Aurora entdeckt? Dann helfen Sie mit und sagen es uns! /
You have discovered an error in Z88Aurora? Tell us the horrible truth!

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
dominikzschocke
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 20. Jun 2010, 20:58

Integrationsordnung falsch

Beitrag von dominikzschocke »

Hallo,

ich versuche gerade ein altes V13 Projekt in Aurora zu rechnen. Es besteht nur aus Balken 13 und St?ben 9. Ich habe Z88I1.txt und Z88I2.txt
entsprechend Theoriehandbuch per Datei->Import eingebunden. Die Materialdateien hat es dabei auch korrekt erzeugt.

Bei der Berechnung mit Cholesky-Solver, keine Gau?punkte bringt er mir folgenden Fehler:

Materialdefiniton falsch oder unzureichend!
Meldung in der Statusbar beachten.

Im Statusbar steht dann:

Integrationsordnung falsch! Material neu zuweisen.

Die Integrationsordnung ist bei mir 0, prinzipiell sollte die Integrationsordnung bei Balken und St?ben ja egal sein oder t?usche ich mich da?

In V13 ging alles gut, welche Integrationsordnung muss ich also in Aurora w?hlen? Oder liegt das Problem woanders?

dominikzschocke
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 20. Jun 2010, 20:58

Mit Integrationsordnung 1 gehts

Beitrag von dominikzschocke »

Habe jetzt noch einmal probiert, mit der Integrationsordnung 1 in Z88Mat.txt funktioniert es prima. Die L?sung ist mit V13 fast identisch, erst in den hintersten Nachkommastellen gibt es Unterschiede, sieht nach Rundungsfehlern aus.

Benutzeravatar
wehmann
Alumni
Beiträge: 60
Registriert: Fr 20. Nov 2009, 07:28

Beitrag von wehmann »

Hallo dominikzschocke,

in Z88 Aurora haben wir eine Sicherheitsabfrage f?r alle Elemente eingebaut, die sicher stellen soll, dass eine Integrationsordnung >= 1 eingegeben wurde. Der Solver w?rde bei Elementen wie Balken und St?ben, bei denen keine Integration n?tig ist, auch mit 0 rechnen. Da bei der Materialzuweisung auch bei Balken automatisch 1 in das Feld Integrationsordnung eingetragen wird, h?tten wir nicht gedacht, dass dieser Fall auftritt. Vielen Dank f?r Ihren Hinweis.

Viele Gr??e

Christoph Wehmann

Antworten