Unterschiedlicher Trennabstand führt zu extrem unterschiedlichen Ergebnissen

Infos zur Ergebnisinterpretation, Darstellung und Auswertung /
Info about results, visualisation and evaluation

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
Herrjakel
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 29. Okt 2019, 10:54

Unterschiedlicher Trennabstand führt zu extrem unterschiedlichen Ergebnissen

Beitrag von Herrjakel »

Hallo zusammen,

ich probiere mich aktuell ein wenig an FEM mittels Aurora.
Ich denke dass ich mittlerweile solide Fortschritte mache und bin jetzt von der Einzelmodellierung zu kleinen "Baugruppen" über gegangen.
Einfachstes Beispiel zum rantasten: 1 Gegenflansch der mittels Schrauben angezogen wird.

Meine "Baugruppe besteht aus 2 Teilen: Zum einen dem Gegenflansch (Runde Platte mit Durchgangsbohrung in der Mitte) und zum anderen eine Stufenwelle, um die sich der Flansch "rumlegt" wenn die Schrauben belastet werden. Zur schnelleren Bearbeitung ist jeweils nur 1/4 modelliert.

Nun füge ich die Bauteile ein und platziere Sie entsprechend.
Ich habe nun folgendes Problem.
Wenn ich zwischen meinen beiden Bauteilen eine kleine Lücke lasse, beispielsweise 0,1 v 0,2 v 0,3 und bei den Kontakteinstellungen den Trennabstand entsprechend anpasse verändern sich die Rechenergebnisse massiv. Je größer der Trennabstand, umso kleiner meine Spannungswerte. So ganz kann ich das gerade nicht nachvoillziehen.
Vielleicht kann mir ja einer ein paar Worte dazu sagen, damit ich meine Ergebnisse dann auch auf Plausibilität überprüfen kann. .
Rückfragen versuche ich natürlich schnellstmöglich zu beantworten. Ebenso schaue ich mal wie das mit Bildern aussieht,
Vielen Dank im Voraus!


Bild

Bild

Bild
LG

Antworten