Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Infos zur Ergebnisinterpretation, Darstellung und Auswertung /
Info about results, visualisation and evaluation

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
Argawal
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Jan 2015, 21:26
Wohnort: Bremen

Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Beitrag von Argawal »

Hallo,

irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch. Ich habe ein sehr einfaches Bauteil ( Blech 500 mm lang und 50 mm breit) links und rechts fixiert. Ich habe jetzt einmal einen Druck von 0,1 N / mm² aufgebracht ( Auswahl von Pressure in der englischen Version) und dann noch eine verteilte Kraft ( surface load) von 500 * 50 * 0,1 = 2500 N. Ich habe erwartet ähnliche Ergebnisse zu erhalten. Das ist hat auch sehr gut funktioniert. Was mich jedoch stutzig macht sind die Zahlenwerte. Ich bin von einer maximalen Spannung von rund 185 N / mm² ausgegangen und vor allem davon, dass an dem einen Rand eine Druckspannung ( negatives Vorzeichen) und am anderen Rand eine Zugspannung ( positives Vorzeichen) ausgegeben wird. Farblich macht der Spannungsverlauf eigentlich Sinn. Unten Rot, oben Blau das hatte ich erwartet, nur das Vorzeichen passt nicht dazu. Ich habe bereits im Theoriehandbuch nachgeschlagen, bin jedoch nicht fündig geworden. Ich würde mich freuen wenn jemand helfen könnte.

Gruß und noch einen schönen Restsamstag!

FRudolph
Alumni
Beiträge: 25
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:12

Re: Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Beitrag von FRudolph »

Hallo Argawal,

könnten Sie für Ihr Problem eine Skizze bzw. einen Bildschirmausdruck senden?

Alternativ können Sie Ihren Projektordner komprimiert an z88aurora@uni-bayreuth.de anbei senden.

Beste Grüße

FRudolph

PascalD
Support
Beiträge: 21
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 08:19

Re: Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Beitrag von PascalD »

Hallo Argawal,

vielen Dank für die Sendung Ihrer Projektdateien.
Die Spannungsausgabe in der Oberfläche von Z88Aurora im Postprocessing erfolgt nach der eingestellten Vergleichsspannungshypothese.
Ich gehe davon aus, dass in Ihrem Beispiel die GEH gewählt wurde. Demnach können keine negativen Spannungen dargestellt werden. Um den von Ihnen angesprochenen Vorzeichenwechsel zum Beispiel Zug- Druckspannungen feststellen zu können, bitte ich Sie die Spannungsdatei z88o3.txt zu analysieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Supportteam

Argawal
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 25. Jan 2015, 21:26
Wohnort: Bremen

Re: Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Beitrag von Argawal »

Hallo,

vielen Danke erstmal für die Antwort. In der Datei konnte ich nun tatsächlich negative Spannungen finden. Abe ich bekomme es nicht hin, diese auch grafisch darstellen zu können. Könnten Sie mir noch einen Tipp geben, wo ich im Handbuch nachschlagen muss?

Danke schon mal!

Benutzeravatar
SHautsch
Alumni
Beiträge: 380
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 11:03

Re: Spannungsverlauf in einfachem Bauteil

Beitrag von SHautsch »

Hallo Argawal,

es ist leider nicht möglich, in Z88Aurora andere Spannungen als die Vergleichsspannung grafisch darzustellen.
Sie erhalten alle berechneten Spannungen in der Ausgabedatei z88o3.txt, in der Oberfläche werden diese jedoch nur zusammengerechnet als Vergleichsspannung angezeigt.

Mit freundlichen Grüßen
SHautsch

Antworten