Wann bricht mein Bauteil?

Infos zur Ergebnisinterpretation, Darstellung und Auswertung /
Info about results, visualisation and evaluation

Moderatoren: ccad, mz15, auroraIco, Lehrstuhl

Antworten
MerOwingOr
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Jan 2014, 19:39

Wann bricht mein Bauteil?

Beitrag von MerOwingOr »

Guten Tag,

im Postprocessing kann ich mir verschiedenste Dinge anzeigen lassen: Verschiebung in x,y,z wie auch Gesamtverschiebung (mit max und min Werte), Gausspunkte usw.

Wie kann ich herausfinden bei welcher Verschiebung oder/und welcher Kraft mein Bauteil versagt (spricht: mein Stab bricht?).

Oder muss ich das rechnen? (wenn ja, wie mach ich das bzw. brauch ich dazu eine Formel, usw)

Vielen Dank

p.s.: Einfacher zu erklären wäre es wenn ich Dateien anhängen könnte, was ich aber leider nicht kann!

Benutzeravatar
FViebahn
Alumni
Beiträge: 50
Registriert: Di 11. Dez 2012, 08:24

Re: Wann bricht mein Bauteil?

Beitrag von FViebahn »

Sie müssen einen Festigkeitsnachweis durchführen, d.h. die maximalen Vergleichsspannungen mit den entsprechenden Materialkennwerten vergleichen.

Die Sicherheit gegen plastische Verformung ist zum Beispiel die Streckgrenze geteilt durch die maximale Vergleichsspannung.

MerOwingOr
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Jan 2014, 19:39

Re: Wann bricht mein Bauteil?

Beitrag von MerOwingOr »

Wäre es möglich dass man hier ein konkretes Beispiel präsentiert? wäre zum Verständnis viel einfacher!!
danke!

Benutzeravatar
FViebahn
Alumni
Beiträge: 50
Registriert: Di 11. Dez 2012, 08:24

Re: Wann bricht mein Bauteil?

Beitrag von FViebahn »

Wenn Sie das Beispiel b8/Fall1 durchrechnen, kommen z.B. 45 MPa als maximale Vergleichspannungen nach GEH an den Gausspunkten heraus. Wenn Sie beispielsweise die Sicherheit gegen plastische Verformung berechnen wollen und eine Streckgrenze des Materials von 235 MPa annehmen, ergibt sich für die Sicherheit gegen plastische Verformung 235/45 = 5,2.

Antworten